Menu >
taozentrum Frankfurt am Main

TAIJIQUAN / TAI CHI CHUAN

Welche Schreibweise ist nun richtig?
Die beiden unterschiedlichen Schreibweisen ergeben sich aus zwei gängigen Transkriptionssystemen. Um die chinesische in die deutsche Sprache zu übersetzen, versucht die jeweilige Umschrift, Laute nachzubilden, die in der deutschen Sprache nicht vorhanden ist.
Lange Zeit wurde in Europa die Wades-Giles-Umschrift benutzt. Man findet sie auch häufig in den meisten Tai Chi- bzw. Qigong-Büchern. Nach dieser Umschrift schreibt sich das beliebte Schattenboxen eben TAI CHI CHUAN.
Nach der phonetischen Pinyin-Umschrift, die in den 50er Jahren in der Volksrepublik China offiziell eingeführt wurde, schreibt es sich folglich TAIJIQUAN.

Ähnliche Verwirrung könnte es im Qi Gong geben. Dort finden wird ebenfalls verschiedene Schreibweisen: Chi Kung, Chi Gong, Qi Gong oder auch Qigong - auch hier ist immer die gleiche Heil- und Bewegungskunst aus dem alten China gemeint.